Albanologie
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Studiengänge

Wegweiser für Studierende der Albanologie als Studienschwerpunkt an der LMU München

WICHTIGER HINWEIS: Die folgende Übersicht beinhaltet die wichtigsten Regelungen für das Studium der Albanologie als Studienschwerpunkt  in verschiedenen Studiengängen. Sie ist jedoch weder vollständig noch rechtsverbindlich. Rechtsverbindlichen Charakter haben allein die Studien-, Zwischenprüfungs- und Prüfungsordnungen der jeweiligen Studiengänge in der jeweils gültigen Druckfassung. Alle Studierenden sollten sich die für sie relevanten Prüfungsordnungen besorgen und gründlich durchsehen. Bei allen Detailfragen zur Durchführung des Studiums wird ein Besuch in der entsprechenden Studienfachberatung dringend empfohlen.

 

  • Bachelor of Arts - AIS (HF)

    Infolge der Umstellung der Magisterstudiengänge auf die gestuften Abschlüsse Bachelor und Master wurde der bisherige Magisterstudiengang "Albanologie" zusammen mit den Magisterfächern "Vergleichende und Indogermanische Sprachwissenschaft" und "Allgemeine und Typologische Sprachwissenschaft" zum Wintersemester 2009/10 zum gemeinsamen Bachelorstudiengang "Allgemeine und Indogermanische Sprachwissenschaft" fusioniert. mehr

  • Bachelor of Arts - SLK (NF) sowie Albanologie im B.A.-Nebenfach Sprache, Literatur, Kultur

    Zeitgleich mit der zum Wintersemester 2009/10 stattgefundenen Umstellung der Magisterhauptstudiengänge der Geistes-und Sozialwissenschaften auf das gestufte Bachelor-Master-System, wurden auch die beteiligten und bis dahin separaten Nebenfächer durch das allgemeine Bachelor-Nebenfach „Sprache, Literatur, Kultur“ ersetzt. mehr

  • Der Masterstudiengang 'Balkanphilologie' (BPH) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

    Zum Wintersemester 2012/13 ist der neue Masterstudiengang 'Balkanphilologie' eingeführt worden. Es handelt sich um ein vier-semestriges Vollstudium (120 ECTS). Der Masterstudiengang versteht sich besonders als grundständige Fortsetzung von sprachwissenschaftlich orientierten Bachelor-Studiengängen, sowie regional orientierter, sprach-, literatur- und kulturbezogener Fächer wie Albanologie, Rumänistik, Südslawistik, Gräzistik und Orthodoxe Theologie. Der Studiengang ist in dieser Hinsicht offen für Absolventen aus dem Bereich einzelsprachlicher Philologien. mehr